Kerstin Radomski MdB Mit meiner Kollegin Sabine Weiss MdB, dem Gastgeber und Landtagskandidaten Ingo Brohl, dem Bundestagspräsidenten Norbert Lammert MdB und Bürgermeister Christoph Fleischhauer (v.l.n.r.) im Anschluss an die gelungene Veranstaltung in Moers!

Demokratie leben – Wählen gehen!

Vor 99 Jahren durften Frauen in Deutschland nicht wählen gehen. Vor 80 Jahren gaben die Bürgerinnen und Bürger im Deutschen Reich ihre Stimme ohne Gewicht in sogenannten Scheinwahlen ab. Vor 30 Jahren hatten die Bürgerinnen und Bürger der DDR keine Alternative zur Einheitsliste im Block mit der SED. Im geeinten Deutschland des 21. Jahrhunderts haben Sie die Möglichkeit sich politisch zu engagieren, eine Partei zu gründen, als parteiloser Kandidat anzutreten, oder einen Kandidaten Ihrer Wahl mit Ihrer Stimme zu unterstützen. Auf Einladung des Landtagskandidaten und CDU-Fraktionsvorsitzenden Ingo Brohl stellte Bundestagspräsident Norbert Lammert vor 470 Zuhörern in Moers heraus, dass wählen einen Unterschied macht. Wären zum Beispiel die vielen Europa-Befürworter in Großbritannien wählen gegangen, hätte das vielleicht den Brexit verhindert. Auch Ich möchte Sie dazu aufrufen, am Sonntag bei den Landtagswahlen in NRW von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und Ihre Zukunft in unserem Bundesland mitzubestimmen! #MitBeidenStimmenCDU

Kerstin Radomski MdB